• Marina Salmhofer

R.E.S.E.T. bei COPD

Ich werde sehr oft gefragt, wobei hilft dieses R.E.S.E.T. Es unterstützt bei sehr vielen Dingen, wie Verspannungen, Zähneknirschen, Tinnitus, etc.

Doch heute möchte ich gerne einen Erfahrungsbericht mit euch teilen.

Der Mann, den ich unterstützen durfte, war 55 Jahre alt. Er hatte starke COPD. Was ist COPD? Es ist eine fortschreitende, leider nicht heilbar Lungenkrankheit mit Symptomen, wie Husten, Atemnot und Auswurf. Hierbei kommt es zu einer Verengung der Atemwege. Ständig hat das Gefühl man erstickt.

Die Personen haben meist für alltägliche Dinge, wie Treppen steigen etc. Keine Luft mehr, alles ist anstrengend und erschwert ihr Leben. Sie müssen teils sehr viele Medikamente nehmen.

So auch mein Klient. Begleitet von der Angst zu Ersticken und dem Kampf überhaupt jeden Tag von A nach B zu gelangen, war er bei mir.

Seine Rückmeldung war gigantisch. Daheim konnte er nie auf dem Rücken liegen. Auch wir dachten, dass es nicht gehen wird, ABER: Er konnte sich so gut entspannen, dass er sogar das erste Mal seit Langem im Liegen Luft bekam.

Außerdem berichtete er davon, dass es auch daheim noch einige Zeit anhielt.

Eine sehr schöne Geschichte, wenn man jemanden so in seinem Leben unterstützen kann und ihm somit auch ein Stück die Angst nehmen kann.

0 Ansichten
 

©2019 by Kinesiologie & Sozialarbeit. Proudly created with Wix.com